Wie man den Google Keyword Planer kostenlos nutzen kann

Trotz des folgenschweren Updates im August 2016 kann man auch weiterhin den Google Keyword Planer ohne laufende Adwords Kampagne kostenlos nutzen – und das in vollem Umfang! Wir zeigen, wie Sie mit dem Einsatz von nur 2 Euro statt ungefährer Keywordaufrufe wieder präzise Abfragewerte beim Google Keyword Planer erhalten.

Wer in der Vergangenheit noch keine Anzeigen bei Google Adwords geschalten hatte, sieht seit August 2016 nur noch geschätzte Suchanfragen, z.B. 1K-10K, im Google Keyword Planer, denn Google möchte den gesamten Funktionsumfang nur noch zahlenden Kunden zur Verfügung stellen. Doch welche Höhe, ob 1.000, 300 oder 40 Euro für Adwords Anzeigen ausreichen, hat Google (bislang) nicht gesagt. Wir zeigen, wie Sie für nur 2 Euro den kompletten Umfang selbstständig wieder herstellen und somit in der darauf folgenden Zeit das Google Keyword Tool kostenlos nutzen können – mit allen Funktionen und Angaben.

Wie wir aus unserer jahrelangen Beratertätigkeit im Bereich Online Marketing wissen, ist jeder Webseitenbetreiber bestrebt, seinen Content in den vordersten keyword planer neue keywords findenSuchmaschinenergebnissen zu platzieren. Denn jede Verbesserung bringt neben höherem Traffic auch steigende Umsätze. Daher gilt es stets, die eigenen Seiten nach SEO Kriterien weiter zu optimieren und den Content zielgruppengerecht aufzubereiten. Für letzteres sind Keyword Analysen unumgänglich.

Begibt man sich auf die Suche nach einem gutem Keyword Tool, mit dem man Keywords recherchieren und Suchvolumina zuverlässig abrufen kann, landet man früher oder später bei Google. Das ist auch naheliegend, wenn man bedenkt, dass über 85% der Suchanfragen in Deutschland über Google getätigt werden und Suchmaschinenoptimierung schon lange als vermeintliche „Google Optimierung“ gilt.

keyword planer zahlungsoption Der Keyword Planner war zwar schon immer als kostenpflichtig definiert, dies konnte man aber mit einem einfachen Trick umgehen. So war es möglich, den Keyword Planer von Google kostenlos zu nutzen, in dem bei der Zahlungsoption die Bankverbindung oder Kreditkarte hinterlegt wurde – unabhängig davon, ob man letztendlich tatsächlich Kampagnen schaltet.

Der Google Keyword Planer war somit lange Zeit letztlich doch ein kostenloses AdWords-Tool, das bei SEOs und Werbetreibenden auch mit seiner einfachen Bedienbarkeit punktete.

Im August 2016 wurde im AdWords-Forum jedoch ein folgenschweres Update bekannt gegeben. Infolgedessen können Werbetreibende mit einem geringem bzw. gar keinem monatlichen Werbebudget nur noch ungefähre Keywordaufrufe einsehen (z.B. die Angaben 0, 1-100, 100-1K, 1K-10K, 10K-100K, 100K-1M, 1M+). Außerdem soll künftig auch die Anzahl an Suchvolumenabfragen limitiert werden. Man kann zwar nach wie vor „Neue Keywords finden und Daten zum Suchvolumen abrufen“ und somit neue passende Keywords eruieren, aber durch die ungenaue Angabe der Suchvolumen sind präzise Prognosen nicht mehr möglich.

ungenaues Suchergebnis keyword planer Die Neuerung ist also insbesondere für SEO’s ärgerlich, dieden Keyword Planer in erster Linie für Recherchezwecke nutzen wollen. Kostenlose Keyword Tool Alternativen wie ubersuggest.io, keywordtool.io, kwfinder.com oder soovle.com dienen eher einem ersten Überblick und können das Leistungsspektrum vom Google Keyword Planer nicht ersetzen. Dementsprechend groß war die Empörung als das Update bekannt gegeben wurde. Werbetreibende sind hingegen von dem Google AdWords Update weniger betroffen.

Doch wir haben nun eine Möglichkeit gefunden, wie man auch weiterhin kostenlos die konkrete Angabe des Suchvolumens im Google Keyword Tool erhält: mit dem Einsatz von weniger als 2 Euro!

So können Sie den Google Keyword Planer kostenlos nutzen

Google möchte das Keyword Tool nur noch für zahlungskräftige Kunden im vollem Umfang bereitstellen. Doch es wurde bislang nicht definiert, welche Beträge man investieren muss, um den Keyword Planer kostenlos nutzen zu können.

keyword planer kostenlos voller umfang Daher haben wir den Test mit einer kleinen Testkampagne für Hochschulmarketing gemacht. Es wurden die Suchbegriffe definiert, eine Anzeige erstellt und ein maximales Gebot angegeben. Nach 1 Tag und 2 Euro Kosten haben wir die Kampagne pausiert. Und voila: der Google Keyword Planer ist in vollen Umfang wieder nutzbar.

Das der Keyword Planer „kostenpflichtig“ ist, ist also relativ, denn bislang reichen 2 Euro um das Tool weiterhin komplett nutzen zu können!

Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern und probieren Sie es selbst, wenn es klappt, würden wir uns über eine Erwähnung freuen.

Mit der/einer vorgestellten pausierten Kampagne kann man exakt einen Monat lang den Google Keyword Planer kostenlos in vollem Umfang, d.h. mit einer genauen Angabe der Suchvolumen, nutzen. Nach einem Monat werden die Ergebnisse wieder nur gerundet angegeben. Lässt man die Anzeige allerdings wieder einen Tag laufen und pausiert sie dann erneut, ist der volle Funktionsumfang wieder für einen Monat da. 🙂

Fazit: Für 1 bis 2 Euro kann man das Google Keyword Tool monatlich nahezu kostenfrei nutzen und hat damit immer noch eine deutlich günstigere Alternative zu kostenpflichtigen Anbietern.

Tags:

Schreibe einen Kommentar